Dissoziative Amnesie

Von Dissoziativer Amnesie Betroffene sind unfähig sich selbständig an wichtige persönliche Informationen zu erinnern, die traumatischer oder belastender Natur sind. Dabei handelt es sich um Gedächtnisverluste, die zu umfassend sind, um durch gewöhnliche Vergesslichkeit erklärt werden zu können.

Die Gedächtnisverluste sind reversibel. Die vergessenen Erinnerungen können mittels Hypnose umgehend wieder hergestellt werden. Umgekehrt verursacht die spontane Erinnerung an die vergessenen Ereignisse (Flashbacks), welche durch externe Auslöser verursacht wird (Dinge, Erinnerungen oder Situationen, die an die Ereignisse erinnern), ebenfalls hypnoseähnliche Trance-Zustände.

Aufgrund der Reversibilität des Erinnerungsverlustes besteht in den meisten Fällen auch eine „Amnesie für die Amnesie“. Die Betroffenen vergessen alles, was sie an die traumatischen Ereignisse erinnert, und diese zurück in das Bewusstsein holen würde, bis im Gedächtnis alle Hinweise darauf verschwunden sind, etwas vergessen zu haben, und ihnen ihre Gedächtnislücken nicht mehr auffallen.

Aufgrund dieses thematisch strukturierten Gedächtnisverlustes spricht man auch von einer Strukturellen Dissoziation.

Grundlegende Informationen

Einen guten Einstieg in die Thematik bietet Wikipedia:

PTBS / Posttraumatische Belastungsstörung
Dissoziation (Psychologie)
DIS / Dissoziative Identitätsstörung
Psychotraumatologie / Trauma (Psychologie)

Schaut in den einzelnen Artikeln vorallem auch in die Weblinks, die Literatur-Liste und die Referenzen. Die Bücher sind auch für Patienten und Laien verständlich und lesenswert.

Suchbegriffe für Google.de, die entsprechende Ergebnisse liefern sind:

Dissoziative Störung / Dissoziative Amnesie / Strukturelle Dissoziation
PTBS / Posttraumatische Belastungsstörung / Posttraumatisches Belastungssyndrom
Dissoziative Identitätsstörung / Multiple Persönlichkeit

Therapiemethoden

Bei der Therapie Dissoziativer Störungen kommen mehrere Methoden zur Anwendung:

  • Die Traumatherapie, die eine Reihe unterschiedlicher therapeutischer Ansätze, Modelle und Methoden umfasst.
  • EMDR, als eine Methode, deren Fortbildungen sich schwerpunktmäßig mit der Behandlung Dissoziativer Störungen (auch unter Einbeziehung anderer Methoden) beschäftigen, sowie mit den zugrunde liegenden dissoziativen Strukturen (Stichwörter: EP, ANP).
  • Die Psychodynamisch Imaginative Traumatherapie (PITT) nach Luise Reddemann.
  • Die Hypnotherapie zum Wiederherstellen traumatischer Erinnerungen, gegenüber denen im Alltag eine Amnesie besteht.
  • Und andere.

Für die Therapeutensuche ist es wichtig zu wissen, dass die Traumatherapie eine Überkategorie darstellt, die sich mit der Behandlung aller bei traumatisiserten Patienten auftretenden Symptomen befasst; das Auftreten von Dissoziationen ist dabei nur ein mögliches Symptom von vielen. Eine Traumatherapie-Ausbildung ist deshalb nicht gleichzusetzen mit einer Spezialisierung in der Behandlung von Dissoziationen, die mit Amnesien gegenüber den als traumatisch empfundenen Erinnerungen einhergehen. Wenn der Patient ohne gezielte Hilfestellungen nicht oder nur schlecht dazu in der Lage ist, sich an sein Trauma zu erinnern, können die traumatischen Ereignisse in den therapeutischen Sitzungen nur schwer zur Sprache gebracht werden.

Die EMDR Fortbildungen ziehen aufgrund ihrer Thematik viele an der Therapie von Dissoziationen interessierte Therapeuten an, so dass eine Ausbildung in dieser Methode ein guter Indikator für eine Spezialisierung auf diesem Gebiet ist; nicht alle EMDR Therapeuten haben jedoch auch Kenntnisse in der Traumatherapie. Umgekehrt existiert auch kein Therapeuten Register, welches EMDR Therapeuten listet, die z.B. nur die Grundausbildung oder bestimmte Kurse ihres Interesses absolviert haben, so dass es mehr praktizierende EMDR-Therapeuten gibt, als im offiziellen Therapeuten-Verzeichnis gelistet sind.

Die Hypnotherapie ist zur temporären Wiederherstellung amnesisch verdrängter Erinnerungen während der Therapiesitzungen sehr nützlich, um dadurch schneller den Kern des Problems finden und gezielter therapieren zu können. Die Hypnotherapie findet jedoch auch auf vielen anderen Gebieten Anwendung, so dass dies nur ein schwacher Indiaktor für die gesuchte Spezialisierung ist.

Therapeuten Qualifikationen

Therapeuten die auf die Behandlung Dissoziativer Störungen spezialisisert sind verfügen meist über Ausbildungen in mehreren der aufgeführten Bereiche, woran sie auch am einfachsten zu erkennen sind.

Sind für einen Therapeuten nur Informationen über eine oder zwei Qualifikationen verfügbar, macht dies noch keine Aussage über seine Spezialisiserung. Die Abwesenheit von Informationen über weitere Zusatzausbildungen ist jedoch auch kein Ausschlusskriterium dafür, dass sie nicht doch absolviert wurden.

Ein Therapeut der lediglich als Hypno-, EMDR- oder Traumatherapeut gelistet ist, kann abhängig von seinen weiteren Qualifikationen und Erfahrungen für die Therapie Dissoziativer Störungen sowohl sehr gut geeignet sein, als auch vollkommen ungeeignet. Hier lohnt sich eine telefonische Anfrage, ob diese Therapeuten Erfahrung mit der Behandlung Dissoziativer Störungen haben und über welche Zusatzqualifikationen sie verfügen.

  1. Chakras
    März 12, 2013 um 1:47 pm

    Excellent write-up. I certainly appreciate this
    website. Keep it up!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s